..

 

ENERGIESPARLAMPEN


Konsumenten

Seit 13.8.2005 ist die Elektroaltgeräteverordnung (EAG-VO) und seit 26.9.2008 auch die  Batterien-Verordnung (BattVO) in Kraft. Das bedeutet für Sie als Endverbraucher, dass Sie Ihre ausgedienten Elektro-/ Elektronikgeräte und Batterien kostenlos bei den Sammelstellen der Kommunen und Hersteller abgeben können.

Darüber hinaus können Sie beim Kauf eines neuen Elektro-/Elektronikgeräts ein Altgerät mit derselben Funktion/Bauart beim Händler zurückgeben. Bei deutlicher Information im Geschäftslokal mit einer Verkaufsfläche < 150 m² müssen Geräte nicht zurückgenommen werden. Batterien können Sie immer zurückgeben, auch wenn Sie keine neuen Batterien kaufen.


Kennzeichnung von Elektro-/Elektronikgeräten und Batterien

Nach dem 12.8.2005 in Verkehr gesetzte Elektro-/Elektronikgeräte werden mit der durchgestrichenen Abfalltonne auf Rädern gekennzeichnet, nach dem 26. September 2008 in Verkehr gesetzte Batterien ebenfalls. Dieses Symbol bedeutet, dass die gekennzeichneten Elektro-/Elektronikgeräte und Batterien nicht mit anderen Abfällen entsorgt werden dürfen, sondern einer gesonderten Verwertung zugeführt werden müssen. Im Gegensatz zu den neuen gekennzeichneten Geräten und Batterien fehlt dieses Erkennungsmerkmal bei älteren Geräten und Batterien, diese müssen aber trotzdem getrennt entsorgt werden. (Liste mit Beispielen)


Fachgerechte Sammlung und Verwertung schont Mensch und Umwelt


Die Hersteller, Händler oder Importeure sind in der Folge auch für die Entsorgung bzw. Verwertung der Geräte und Batterien verantwortlich. ERA übernimmt diese Verpflichtungen der betroffenen Unternehmen und sorgt für die fach- und umweltgerechte Sammlung und Entsorgung bzw. das Recycling verwertbarer Bestandteile. Diese Maßnahmen verhindern, dass gefährliche Stoffe aus den Elektro-/ Elektronikgeräten und Batterien unkontrolliert in die Umwelt gelangen und im schlimmsten Fall eine gesundheitliche Bedrohung für den Menschen darstellen.


Recycling spart Ressourcen

Zahlreiche Elektro- und Elektronikgeräte enthalten aber auch wertvolle Rohstoffe wie zum Beispiel Aluminium oder Eisen. Batterien liefern Sekundärrohstoffe wie Zink, Mangan oder Eisen. Ihre Verwertung trägt zur Ressourcenschonung bei und reduziert darüber hinaus das Abfallvolumen.